Esel und Teddy

Interjektion: Injektion fürs Volk

Deutschland diskutiert: Soll man sich gegen die Neue Grippe (Schweinegrippe) impfen lassen? Die einen sind dafür, die anderen sind dagegen. Manche bekommen bessere Präparate, viele bekommen schlechtere. Risikogruppen (Alte, Kranke, Schwangere, Podcasthörer) sollen zuerst, der Mainstream darf später. Experten sagen, dass der Wirkstoff wirkt, Fachleute behaupten das Gegenteil. Der eine Arzt hat Impfstoff besorgt, der andere denkt gar nicht daran.

Hey! Wofür gibt es denn Esel und Teddy? Hallo?! Die beiden machen zackzack, dann ist das Problem holterdipolter vom Tisch. Ratzfatz gelöst. Machste nix. Mit einem Hui kommen noch einmal ein paar Fragezeichen auf, aber schwups ist alles durch. Mensch! War doch gar nicht so schwer. *freu* Und Int-impf-lege hat noch nie geschadet. Tja!

Download MP3 (6,7MB)

Veröffentlicht am 25.10.2009 | Kommentare (2)

Kommentare

  1. Inso
    ich als germanistikstudent des höheren semesters könnte ich euch jetzt einen weitschweifigen Vortrag zum Thema Interjektionen in der neueren gegenwartsprache halten,vor allem die eher krittische Haltung moderner Linguisten zu diesem Thema. vor allem aus analytischen und onomatopetischen Gesichtspunkten ist eure folge teilweise ziemlich kritikwürdig,aber alles andere als mediokre. da es jetzt aber grad 2.30 Uhr ist und ich in meinem Bett liege,dem Schlaf näher als der Wachheit sage ich einfach nur: ihr seit die 2 schrägsten Vögel - es-amsel und buntspechteddy - die es im podcastgeschäft gibt. und das mag ich und macht immerwieder Spaß! glg knuddel inso-ne is wirklich?ja inso!

    p.s. sorry,hab diesen Eintrag am eifon verfasst weshalb ich für Rechtschreibfehler nicht garantieren kann!
  2. NinaBerlin
    Ich hoffe mal, dass ihr standesgemäß auch hässliche Lederwesten getragen habt und peinlich Wollmützen auf dem Kopf hattet :D
    Dann wärs gleich doppelt so lustig!

Neuer Kommentar