Esel und Teddy

Trimmen: Umgekehrt löschen

Effektierte Hascherei: Gut, dass Esel und Teddy zum Ende dieser zu Beginn völlig vermurksten Episode selbst erkennen, was sie da produziert haben. Kennt ihr diese Leute, die auf einer einzigen DIN-A4-Seite in ihrem Textverarbeitungsprogramm zwei Dutzend verschiedener Schriftarten verwendet haben, die sie auch noch mit allen erdenklichen Schnitten und Punktgrößen kombinieren? Diese Episode ist der akustische Ausdruck dieser Seite - obwohl Esel und Teddy doch am liebsten mit Comic Sans arbeiten.

Aber Einsteiger in die Thematik der Bearbeitung von Tönen mit der Open-Source-Software Audacity erhalten wertvolle Informationen und Klangbeispiele zu Funktionen wie Einblenden und Ausblenden, Stille erzeugen, Echo, Rauschentfernung, Tempo ändern, Tonhöhe ändern, Rückwärts, Wahwah und dem Vocoder. Doppelt unterstrichen.

Download MP3 (16,5MB)

Veröffentlicht am 30.05.2010 | Kommentare (3)

Kommentare

  1. mercury
    Hey ihr beide macht einen klasse Podcast. Höre mir jeden eurer Beiträge an. Ihr hab ja auch immer so lustige Ideen.

    Kurze Frage:
    Wie habt ihr das mit dem "Cher-Effekt" in Audacity gemacht? Ich probier schon ein paar Stunden das auch so hinzubekommen aber es klappt nicht. Könntet ihr mir mal die Vorgehensweise schicken, wäre super. Vielen Dank, weiter so
  2. Teddy
    Ähem, da habe ich den Magix Music Maker bemüht, um die unmittelbare Beziehung zwischen "Cher" und "Fake" künstlerisch noch weiter zu unterstreichen. Sorry! ;)
  3. Profpatsch
    Tip: Es gibt eine lustige Tastenkombination: Strg+Z

    Nie wieder ein Problem mit versehentlichem Trimmen xD

Neuer Kommentar